Newsartikel - Sportbadeanzug von Panache

Datum: Montag, 19. Mai 2014

Es gibt eine Menge gute Gründe die dafür sprechen, sich mehr im Wasser als nur an Land zu bewegen. Und so, wie man zum Joggen keine Ballerinas oder beim Radeln keinen Hut sondern einen Helm trägt, gibt es natürlich auch für die sportive Bewegung im Wasser so etwas wie funktionale und passende Kleidung. 


Panache Sportbadeanzug

Intensive Aquagymnastik in einem zarten Triangelbikini? Das geht genau so wenig wie im Abendkleid Tennis spielen. Denn: so ziemlich alle Sportarten im Wasser sind – obwohl die Bewegungen viel sanfter sind als an Land – wirklich anstrengend  und ernstzunehmender Sport.

Genau für diese Anforderungen hat Panache einen konkurrenzlosen und unübertroffen guten Sport-Badeanzug entwickelt.

Gerade für Frauen, die etwas größere Cups benötigen ist dieser Badeanzug eine wirkliche Hilfe und eine großartige Sportkleidung. Der Badeanzug verfügt über perfekt eingearbeitete, separate Cups, die von aussen überhaupt nicht zu erkennen sind. Fast wie bei einem BH sind die Cups von hinten mit einem gesonderten Verschluss  versehen. So haben Sie eine optimale Bewegungsfreiheit und trotzdem einen hervorragenden Halt.

Aber warum ist ein Sport-Badeanzug eigentlich so wichtig? Weil es um einen echten Sport geht und dafür braucht man die richtige Ausrüstung. 

Grundsätzlich sind Wassergymastik, sportliches Schwimmen, Aqua-Aerobic oder Aqua-Riding richtig anstrengend. Die Bewegungen gegen den Wasserwiderstand fordern und fördern die Muskulatur und das Herz-Kreislaufsystem. Auf die körperliche Ausdauer und Kondition wirkt sich ein regelmäßiges Training schnell aus. Da kann man also schon mal schnell ins Schwitzen kommen – auch wenn man sich im kühlen Nass befindet. Ausserdem ist die Bewegung im Wasser ausserordentlich schonend für Knochen und Gelenke – daher können diese Sportarten auch im hohen Alter oder zum Beispiel mit Übergewicht noch sehr gut unternommen werden.

Ganz wichtig ist auch, dass man die vielen Möglichkeiten sich im Wasser zu bewegen, das ganz Jahr über nutzen kann. Im Winter in Hallenbädern oder Thermen, im Sommer zudem in Freibädern, im See oder im Meer. Und auch ausgesprochene Sportmuffel kommen hier viel leichter dazu, sich doch noch aufzuraffen. Fast immer hat man feste Termine mit netten Gruppen und einem Trainer – da rafft man sich dann leichter auf.

Früher gerne belächelt und heute hip - die vielen Vorteile von Sport im Wasser liegen auf der Hand:

- Ihr ganzer Körper profitiert von Wassergymnastik und Aquafitnes oder Wasseraerobic
- Die Übungen sind allesamt sehr Gelenk schonend und trotzdem äusserst effektiv
- Alle Muskeln, die Rumpf und Wirbelsäule stabil halten werden effizient und spürbar gestärkt
- Wassergymnastik hat einen deutlich höheren Trainingseffekt als vergleichbare Übungen und Trainingseinheiten an Land
- Sport im Wasser stärkt zudem das Gleichgewicht und die Konzentration.

Also definitiv kein Sport, hinter dem man sich verstecken muss oder der irgendwie „uncool“ ist. Ein Sport, der unbedingt einer passenden Kleidung oder Ausrüstung bedarf.